Orleans, gelber

Der Orleans ist eine sehr alte Weißweinsorte, die bis ins 19. Jahrhundert in Deutschland verbreitet war. Da er spät reift, brachte er nur in guten Jahrgängen ansprechende Qualitäten hervor. Der Überlieferung nach wurde die Sorte von Karl dem Großen aus Frankreich an den Rhein gebracht. Vermutlich waren es aber die Zisterzienser des Klosters Eberbach, die den Orleans im 12. Jahrhundert erstmals im Rheingau pflanzten. Der Name, der auf die Stadt Orléans anspielt, spricht zumindest für die Herkunft aus Frankreich. Aufgrund ihrer hohen Ansprüche an die Lage wurde sie vor allem in den klimatisch begünstigten Spitzenlagen des Rheingaues (Schloss Johannisberg, Rüdesheimer Berg und Assmannshausen) gepflanzt. Mit Sicherheit stand sie auch in den Spitzenlagen von Forst an der Weinstraße, belegt ist ihr Anbau ferner am Kaiserstuhl und in der Ortenau. An der Bergstraße wurden vor wenigen Jahren ebenfalls alte Exemplare gefunden.

Please publish modules in offcanvas position.