Cabernet Noir (pilztolerant)

Die Rebsorte Cabernet Noir (früher "VB 91-26-4") wurde 1991 von dem Schweizer Rebenzüchter Valentin Blattner gezüchtet.  Sie ist eine Kreuzung aus Cabernet Sauvignon und Resistenzpartnern.

Der Reifezeitpunkt ist sehr früh, Ende August/Anfang September und dadurch ist die Sorte gut für nördlichere Weinregionen geeignet. Der Wuchs ist mittelstark und aufrecht. Durch die kurzen Internodien befinden sich die Trauben alle in einem gleichmäßigen Horizont, was beim eventuellen Entblättern die Arbeit wesentlich erleichtert. Gute Resistenz gegen Oidium, Peronospora und Botrytis.
Sehr gute Frosthärte bei Winterfrösten.

Die sehr kurze Traube ist lockerbeerig mit kleinen Schultern. Die kleinen Beeren sind rundlich und von einer gleichmäßigen Wachsschicht umgeben. Die Beerenhaut ist wie beim Cabernet Sauvignon sehr fest und daher widerstandsfähig gegen Botrytis.

Der Wein zeichnet sich durch ein dezentes Aroma aus, welches an Cabernet Franc erinnert. Die reifen Tanine runden das angenehm weiche Geschmacksprofil dieser Sorte ab.

Please publish modules in offcanvas position.