OIV-Merkmalsliste der Reben

2. Auflage der OIV-Merkmalsliste für Rebsorten und vitis-Arten...
Seit langem ist die Beschreibung von Vitis-Arten und –Sorten anhand morphologischer Merkmale Gegenstand zahlreicher Arbeiten namhafter Ampelographen. Dabei sind die Anzahl der verwendeten Merkmale und die Vollständigkeit ihrer Beschreibung je nach dem Autor und seiner Zielsetzung unterschiedlich: Beschreibung der Genotypen einer Genbank, Beschreibung neuer Sorten zwecks Sortenschutz, systematische
Klassifizierung zur Identifizierung usw. Um der Gefahr von Verwechslungen und Irrtümern zu begegnen, die aufgrund der Vielzahl und der Heterogenität der vorliegenden Listen von Unterscheidungsmerkmalen auftreten können, haben das OIV (Office International de la Vigne et du Vin / Internationales Amt für Rebe und Wein), die UPOV (Union Internationale pour la Protection des Obtentions Végétales /  Internationaler Verband zum Schutz von Pflanzenzüchtungen) und Bioversity (vorher IPGRI, Internationales Institut für Pflanzengenetische Ressourcen) beschlossen, die Definition der Beschreibungsmerkmale, die sie bisher zu unterschiedlichen Zwecken verwendeten, aufeinander abzustimmen.

Experten dieser drei Organisationen haben gemeinsam eine ausführliche Definition der zur Identifizierung von Vitis-Arten und –Sorten erforderlichen ampelographischen Merkmale ausgearbeitet. Hierbei ist die Anzahl der von jeder Organisation festgelegten Merkmale – der vorgesehenen Art der durchzuführenden Beschreibung entsprechend – unterschiedlich; sie schwankt von 21 für die Genbanken bis zu 78
für den Schutz von Neuzüchtungen, davon 35 obligatorisch. Die Deskriptorzahl erhöht sich noch wesentlich, wenn – wie das OIV dies beabsichtigt – die weinbaulichen und technologischen Eigenschaften der Sorten beschrieben werden sollen. Diese ergänzende Beschreibung greift auf phänologische (Klimaanpassung), physiologische (Schädlingsresistenz und Resistenz gegenüber physiologischen Krankheiten usw.) und technologische Merkmale (Produktqualität) zurück. Die Definition dieser Unterscheidungsmerkmale ist das Werk der Expertengruppe Rebenzüchtung des OIV.

Die in vier Sprachen (französisch, deutsch, englisch, spanisch) übersetzten Merkmalsbeschreibungen stellen ein gemeinsames Nachschlagewerk der OIV, der UPOV und Bioverstiy dar. Nunmehr können alle Experten, die sich dieses standardisierten Werkes bedienen, sicher sein, die gleiche Sprache zu sprechen, was zu einer besseren Kenntnis der Genotypen innerhalb der Gattung Vitis beitragen dürfte.

Please publish modules in offcanvas position.