Eigenschaften

Der Austrieb der Sorte erfolgt verzögert. Er hat ein starkes aufrechtes Wachstum mit intensiver Geiztriebbildung. Daraus ergibt sich ein erhöhter Aufwand für das Laubwandmanagement. Die stärkere Beschattung und kühlere Temperaturen fördern die Ausprägung der "grünen" Aromatik. Der Sauvignon blanc ist etwas verrieselungsanfällig und bevorzugt eher etwas magere und trockene Böden. Die Standortansprüche sind allgemein eher hoch. Die Anfälligkeit gegen Oidium und Schwarzfleckenkrankheit ist etwas höher. Die Säure kann sehr ausgeprägt sein. Die Klonentscheidung sollte daher sehr wohl bedacht sein. Bei üppigem Wuchs besteht etwas erhöhte Winterfrostanfälligkeit. Durch frühzeitiges Abdrücken der Beeren besteht ein höheres Fäulnisrisiko. Die Sorte ist nicht für zu tiefe (frostgefährdet) fruchtbare, nährstoffreiche und feuchte Standorte geeignet. Auch Herbstnebelstandorte sind eher ungeeignet. Besser sind klassische, skelettreiche trockene Steillagen, eher windoffen (Abtrocknung) mit eher schwachem Wuchspotential.

Please publish modules in offcanvas position.