französische Klone

 
Weitere Informationen aus Österreich:
Sehr beliebt ist der Klon 530 mit dem Ursprung an der Loire. Die Trauben sind dichtbeerig und etwas leichter als der Durchschnitt. Wegen der Dichtbeerigkeit hat der Klon die Sauvignon-typische Neigung zu plötzlicher Traubenfäulnis. Mittlere bis hohe Stockerträge. Gute Zuckerproduktion. Die Säuregehalte sind im oberen Bereich. Beliebt ist der Klon wegen seiner vermehrten "grünen" Nuancen im komplexen Aroma.
 
Klon 242 hat ein höheres ertragsniveau als der 530. er stammt ebenfalls von der Loire. Die Trauben sind dichtbeerig und groß. Der Ertrag ist überdurchschnittlich bei eher niedriger Säure. Die Weine werden manchmal asl etwas einseitig duftig von mittlerer Qualität beschrieben.

Please publish modules in offcanvas position.