Klone

 

A)  (sehr gute Zuckerleistung, mittlere Erträge, sehr gute Weinbeurteilung)

Klon 181 INRA Merlot 181  
Merlot 4 Gm ANT_6437 Klon Truant Gm 4  Nach Aussage des Züchters (Kooperation Geisenheim-Truant) sollen die Klone 9,10,13 teilweise qualitätsorientiert (ertragsreduziert) und etwas botrytisfester sein. Versuchsergebnisse siehe unten.
Merlot 9 Gm ANT_6433 Klon Truant Gm 9  
Merlot 13 Gm ANT_6448 Klon Truant Gm 13 Merlot 13 Gm ANT_6445
     
Rauscedo 3    

 

Beide Klone sehr ähnlich. Traube eher groß, aber locker, daher geringere Fäulnis

B)    (mittlere Erträge, gute Weinbeurteilung)

Klon 447 INRA Merlot 447 Klon 347 INRA  
Klon 348 INRA   Klon 343 INRA Merlot 343
Klon 247 INRA   Klon R 12  
Klon 182 INRA   Klon R 18 Klon  ISV FV4

 

Klon  347 hat eher kleinere Beeren und eher kleinere Trauben wie 343, dürfte innerhalb dieser Ertragsgruppe wohl eher die höchste Weinqualität entwickeln. Klon 447 soll ein besonders gutes Fruchtaroma entwickeln

C) Klon 184 INRA Klon 519 INRA  Klon 246 INRA   Klon 346 INRA  Klon ISV FV 2  Klon ISV FV 5 (Klone mit höherem Ertragsniveau, etwas höhere Botrytisanfälligkeit)

Please publish modules in offcanvas position.