Pinotin (pilztolerant)

VIVC19994 PINOTIN Cluster in the field 13981

VIVC19994 PINOTIN Cluster in the field 13980

Fotos: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY

  • Pinotin ANT 0473
  • Pinotin ANT 5300
  • ANT 0343
  • ANT 0342
  • Triebspitze Pinotin
  • Pinotin ANT 5298
  • Pinotin ANT 9463
  • Pinotin ANT 0470a
  • Pinotin ANT 9462
  • Pinotin ANT 9461
  • Pinotin ANT 0468
  • Pinotin ANT 0470
  • Pinotin ANT 5299
  • Pinotin ANT 9459
  • ANT 0341
  • Pinotin ANT 9460
  • Pinotin ANT 5300b
  • Pinotin ANT 0471

Spätburgunder x Resistenzpartner

Die Sorte „Pinotin“ wurde 1991 von dem Schweizer Rebenzüchter Valentin Blattner gezüchtet und selektiert. Sie ist eine Kreuzung mit Blauem Spätburgunder und Resistenzpartnern. Auf Grund der Versuchauswertung 2002 von Volker Freytag zum Sortenschutz angemeldet. Anbauversuchsvertrag erforderlich.

Synonyme: VB 91-26-19

VIVC19994 PINOTIN Shoot tip 17675
Foto: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY
 

VIVC19994 PINOTIN Shoot tip 17674
Foto: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY
 

VIVC19994 PINOTIN Mature leaf 16411
Foto: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY
 

Die Traube ist schmal, lang, sehr lockerbeerig und selten geschultert. Die Beere ist mittelgroß, rund und von einer gleichmäßigen Wachsschicht überzogen.

Der Wein zeichnet sich durch eine rubinrote Farbe aus. Im Duft erinnert er an schwarze Kirschen. Im Geschmack kann er durch seine milde, warme Art überzeugen.

Please publish modules in offcanvas position.