Kreuzung

FR 147-66 x We 75-34-13
Die Sorte wurde in Weinsberg 1988 gekreuzt. (Zucht-Nr. 88.826). 1990 wurde die Population aus 1660 Sämlingen gepflanzt. We 88-101-13 vereint die Genetik von Sauvignon blanc, Riesling und
Grauburgunder mit den Resistenzeigenschaften amerikanischer sowie asiatischer Vitis-Herkünfte.
1. Traubenernte: 12. Oktober 1992, 1. Anbau in der Praxis: 2008, Beim Bundessortenamt wurde am 9.10.2015 Sortenschutz und „Zulassung“ beantragt.

Please publish modules in offcanvas position.