Seyval blanc (pilztolerant)

VIVC11558 SEYVAL Cluster in the field 16762
Foto: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY
 

Seyval Blanc ist eine weiße Kreuzung aus dem Jahr 1919 zwischen den zwei Seibel-Reben S 5656 × S 4986. Synonyme: Seyve-Villard 5276, SV 5276, S.V. 52-76. Züchter war der Betrieb Seyve-Villard. Ende der 1950er-Jahre belegte sie in Frankreich noch über 1.300 Hektar Rebfläche, dieser Bestand ist aber hauptsächlich auf Grund des EU-Hybridverbotes auf 105 Hektar extrem geschrumpft. Gemäß einem Dekret vom 18. April 2008 gehört die Rebsorte jedoch wieder zu den offiziell zugelassenen Rebsorten für den gewerblichen Anbau, da im Erbgut der Sorte auch Anteile der Vitis vinifera enthalten sind. Es sind außerdem Gene von Vitis lincecumii, Vitis rupestris und Vitis vinifera enthalten, welche sehr gute Resistenzeigenschaften mitbrachten. Die Sorte wurde daher für sehr viele pilztolerante Neuzüchtungen als Kreuzungspartner verwendet.

Wegen der frühen Reife, Ertragssicherheit und Frosthärte ist die Sorte z.B. in Polen, der Schweiz und England sehr beliebt. In Übersee findet man sie vor allem in Kanada und im Norden und Osten der USA. 

Die Rebe findet man häufig auch als Tafeltraube in Hobbygärten.

VIVC11558 SEYVAL Mature leaf 16789
Foto: Ursula Brühl, Julius Kühn-Institut (JKI), Federal Research Centre for Cultivated Plants, Institute for Grapevine Breeding Geilweilerhof - 76833 Siebeldingen, GERMANY
 

Seyval Blanc ergibt einen klaren neutralen Wein mit fruchtigen Noten. Die Qualität ist von der Ertragshöhe abhängig.

Please publish modules in offcanvas position.